In unserer Verbundglasanlage entstehen je nach Anwendung Glasverbunde aus Floatglas, (teil)vorgespanntem Glas oder einer Kombination dieser. Dabei spielen Glasform, -art und -stärke keine Rolle, vielmehr sind sogar gebogene Gläser einbezogen.

Farbeinlagen können vollflächig transparent, transluzent oder blickdichte Farbfolien sein oder aber ein innenliegender Digitaldruck gemäß Kundenmotiv.

Neben Farbeinlagen können aber auch Materialien wie Stoffe und Metallgitter im Verbund eingeschmolzen werden und bieten damit vielseitige Einsatzgebiete.

Bei Crashglas wird der 3-schichtige Glasverbund mechanisch dazu gebracht in ein gleichmäßiges Muster zu zerspringen wobei die einzelnen Scheiben durch zwei (wahlweise auch farbige) Folien unter Vakuum fest miteinander verbunden sind und beispielsweise als Thekenablage oder Tischplatte eine sehr stilvolle Verwendung finden.